Skip to main content

Zur aktuellen Debatte um einen Lockdown in Deutschland äußert sich Katharina Horn, Sprecherin der Grünen Jugend MV:

„Das Infektionsgeschehen ist außer Kontrolle. Um Gesundheit und Leben, aber auch die Wirtschaft und damit viele berufliche Existenzen zu schützen, fordert die Grüne Jugend Mecklenburg-Vorpommern den Ansatz der NoCovid-Strategie zu verfolgen. Die Infektionszahlen müssen schnell und konsequent Richtung null gesenkt werden. Durch zügiges Impfen, sinnvolle Teststrategien, schnellere Kontaktnachverfolgung und Unterbrechen von Infektionsketten muss der Zustand dann beibehalten werden.“

Sebastian Hüller, Mitglied im Landesvorstand Grüne Jugend MV ergänzt:

„In Deutschland wird in den kommenden Wochen deutlich mehr geimpft. Pandemien kann man in einer globalisierten Welt aber nicht lokal bekämpfen. Deshalb fordern wir, Impfpatente freizugeben, um weltweit Impfstoffe produzierbar zu machen!“

Leave a Reply